Feel Paris – Die Kultur- & Fashionhotspots

Posted by
|

Feel Paris – Die Kultur- & Fashionhotspots der Saison

Chouchou, falls du mit dem Gedanken liebäugelst, den diesjährigen Weihnachtsgeschenkewahn in Paris zu therapieren, hätten wir dir hier ein paar schicke Tipps für den kultivierten Kaufrauschausgleich.

Auf Einladung des L’Office du Tourisme Paris haben wir vergangene Woche drei Tage lang «juste pour toi» sämtliche Ausstellungs-«Nouvautés» abgeklappert. Den kleinen Après-Shopping-Kulturhunger stillst du dir am besten mit diesen drei Museumsmakrönchen:


Musée Yves Saint Laurent

Wir Glücklichen! Seit dem 3. Oktober 2017 dürfen auch minder klingende Namen als Deneuve oder de la Falaise ins innerste Schnittmuster, sprich in die Atelier-Räumlichkeiten von Yves Saint Laurent, eintauchen. Auf dem kurzweiligen Rundgang durch das Herrenhaus aus dem Second Empire können, auf 450 m² und 2. Stockwerken verteilt, Kleider, Accessoires, Arbeitsskizzen, Fotos und Videos des «Le Smoking»-für-Frauen-Schöpfers bestaunt werden.

Highlight: Das erstaunlich kleine und minimalistisch möblierte Studio, in dem 30 Jahre lang alle YSL-Kollektionen entstanden.

Adresse: Museum Yves Saint Laurent Paris, 5 avenue Marceau, 75116 Paris, France

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr (letzter Einlass um 17.15 Uhr). Freitagnacht bis 21 Uhr (letzter Einlass um 20.15 Uhr).

Webseite: museeyslparis.com


«Etre moderne: le MoMa à Paris» in der Fondation Louis Vuitton

Et bien, wer sich in Vergangenheit das eine oder andere Fläschchen Champagner oder Must-have aus dem Hause LVMH gönnte, darf sich seit Kurzem auch als Museumsteilhaber fühlen. Als Dankeschön für die Pariser Bevölkerung und die Kunstliebhaber weltweit gab’s 2014 vom französischen Luxusgüterkonzern keine Rabatt-Aktion offeriert, mais non, sondern einen imposanten Ausstellungstempel im Bois de Boulogne spendiert.
Noch bis am 5. März 2018 sind im spektakulären Gebäude-Wurf des amerikanischen Architekten Frank Gehry in Zusammenarbeit mit dem Museum of Modern Art (MoMA) über 200 Werke u.a. von Pablo Picasso, Andy Warhol, Paul Cézanne, Ludwig Mies van der Rohe, René Magritte oder Gustav Klimt zu sehen.

Highlight: Die Installation von Janet Cardiff «The Forty Part Motet» und danach unbedingt die Dachterrasse mit herrlichem «360 Grad»-Blick auf Paris geniessen.

Adresse: Fondation Louis Vuitton, 8, Avenue du Mahatma Gandhi, Bois de Boulogne, 75116 Paris, France

Öffnungszeiten: siehe Webseite

Webseite: www.fondationlouisvuitton.fr


«Women House» im Monnaie de Paris

Eine überraschende Ausstellung findet sich noch bis am 28. Januar 2018 in der frisch renovierten, ältesten Münzprägeanstalt der Welt «Monnaie de Paris». Auf einer Fläche von 1’000 m² gibt’s Werke von 40 Künstlerinnen aus dem 20. und 21. Jahrhundert (u.a. Claude Cahun, Niki de Saint Phalle, Cindy Sherman uvm.), die sich mit der komplexen Thematik auseinandersetzen, dass Architektur und Öffentlichkeit dem Mann vorbehalten waren und der häusliche Raum lange Zeit als Gefängnis bzw. Zufluchtsort der Frau diente.

Highlight: Die ganze Ausstellung, denn schliesslich gilt: «The Future is Female»!

Adresse: Monnaie de Paris, 11, quai de Conti, 75006 Paris, France

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 – 19 Uhr. Donnerstags bis 21 Uhr.

Webseite: www.monnaiedeparis.fr



Hotel-Tipp: citizenM Hotel Paris Gare de Lyon

Erst seit September 2017 offen, praktisches und günstiges Millennials-Hotel direkt neben dem Gare de Lyon. Wer mit dem TGV Lyria aus der Schweiz anreist, findet keine bessere Alternative.

Highlight: Im Zimmer kostenlos die neusten Filme geniessen.

Webseite: www.citizenm.com



Des Weiteren auf den Bildern zu sehen:

fiac!, die diesjährige Ausgabe ist leider bereits wieder Geschichte. Das Pariser Pendant zur ArtBasel mit kleinem Unterschied: Das Grand Palais ist als Location einmalig! www.fiac.com

Angelina, hier nippte bereits Coco Chanel an ihrer heissen Lieblingsschokolade. Spätestens seit der TV-Serie «Gossip Girl» ein Hotspot der «Postpubertärie», www.angelina-paris.fr

L’École des Arts Joailliers (L’École, the School of Jewelry Arts), eine von Van Cleef & Arpels ins Leben gerufene Juwelierschule direkt am Place Vendôme, die von jedermann(frau) besucht werden kann, Lektionen gibt’s ab €100.–, mehr Infos unter www.lecolevancleefarpels.com

Aktuelle Neuigkeiten über Paris, wo, was läuft, gibt’s jederzeit unter en.parisinfo.com

Merci beaucoup, L’Office du Tourisme Paris für die tolle Einladung!

À bientôt, Paris!

Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden | Like uns auf Facebook | Folge uns auf Instagram



Follow Me on Pinterest

Share this...

BlaaaBlaaa on Instagram

Horizontal ad

Advertising

Most Wanted

Advertising

Add a comment

You must be logged in to comment.

Advertising

Login

To start connecting please log in first. You can also create an account.

Advertising

Follow us




Horizontal ad

Advertising

Newsletter

Hier kannst du dich für den BlaaaBlaaa-Newsletter anmelden/abmelden.

 Anmelden / Subscribe Abmelden / Unsubscribe

Deine E-Mailadresse (Pflicht)

1+1=? 

*E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.

Advertising

Members

Advertising

Top 15 BlaaaBlaaa User

  • Candyfloss (ActivityPoints - 52494)
  • missmuriel (ActivityPoints - 50926)
  • evamarroni (ActivityPoints - 43382)
  • toffy (ActivityPoints - 35624)
  • gwen (ActivityPoints - 29038)
  • muniweh (ActivityPoints - 24905)
  • ilovezurich (ActivityPoints - 17987)
  • shampain (ActivityPoints - 13752)
  • Elya (ActivityPoints - 9683)
  • lla22 (ActivityPoints - 8991)
  • akalinchen (ActivityPoints - 8375)
  • kate (ActivityPoints - 7605)
  • streli (ActivityPoints - 7242)
  • sima (ActivityPoints - 7014)
  • naegelimeitli (ActivityPoints - 6672)

Advertising

Categories

Advertising

Tags

Advertising

Copyright © 2017 adfus GmbH. All rights reserved.